Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull

Donnerstag, 23. Juni 2022
D 2021, 114 Minuten, FSK: ab 12
Regie: Detlev Buck
Besetzung: Jannis Niewöhner, Jocahim Krol, Maria Furtwängler

Schon von klein auf hat es sich Felix Krull zur Aufgabe gemacht, mittels Rollenspielen und Verwandlungen in immer neue Identitäten zu schlüpfen. Als er die Gelegenheit erhält, in einem Pariser Luxushotel als Liftboy zu arbeiten, zögert er nicht lange, sein altes Leben in einem gutbürgerlichen Haushalt hinter sich zu lassen. Im Hotel kommt ihm seine Anpassungsgabe zugute und er steigt in rasanter Geschwindigkeit zum Oberkellner auf. Vor allem die weiblichen Gäste bekommen nicht genug von ihm. Als Felix auf Marquis Louis de Venosta trifft, der unglücklich in die lebhafte Zaza verliebt ist, schmieden die beiden den Plan, ihre Identitäten zu tauschen. Für Felix bedeutet das zwar den Verlust seiner eigenen großen Liebe – auch er ist in Zaza verliebt – doch seine Leidenschaft für den gesellschaftlichen Aufstieg ist noch größer. Sein Meisterstück liefert Felix Krull schließlich am Königshof von Lissabon ab, wo er allen ein für alle Mal beweisen kann, dass ihm in Sachen Betrügereien und Irreführung niemand so schnell das Wasser reichen kann… Die sehr freie Romanadaption „Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull“ ist ein leichtfüßiger, ungemein charmanter Kostümfilm.